Ihre Mutter-Kind-Kur an der Ostsee - wo Heilung beginnt

 

 

 

 

Liebe PatientInnen,

die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern hat weitere Lockerungen beschlossen. Danach können die Rehakliniken ab Ende Mai wieder allmählich hochfahren. Das Hochfahren erfolgt in festgelegten Phasen, für die maximale Auslastungen festgelegt wurden.

Unsere 9. Kurmaßnahme ab 23./24.06.2020 kann daher nicht im geplanten Belegungsumfang erfolgen. Auf Grund dieser auferlegten Kapazitätsbeschränkung und den erhöhten Hygienebestimmungen, die wir einhalten müssen, werden die Familien mit den jüngsten Kindern nicht anreisen können.

Außerdem dürfen, nach der uns vorliegenden Verordnung, PatientInnen, die nach dem Lagebericht des Robert-Koch-Instituts in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt ihren Wohnsitz haben, in dem oder in der in den letzten sieben Tagen vor der Einreise die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner höher als 50 sind, nur aufgenommen werden, wenn vor der Anreise ein negativer Testbefund hinsichtlich SARS-CoV-2 vorliegt. Dieser Testbefund darf nicht älter als 2 Tage sein.

Bitte setzen Sie sich hierzu rechtzeitig mit Ihrem Arzt in Verbindung.

Wir wissen sehr wohl, dass Sie im Falle einer Absage sehr enttäuscht sein werden. Jeder Betroffene wird dies für sich als ungerecht empfinden. Unsere Entscheidung darüber, wer nicht anreisen kann, haben wir wohlüberlegt so getroffen, dass der größtmögliche Schutz für unsere PatientInnen und Beschäftigten gewährleistet werden kann.

Wir bitten daher sehr um Ihr Verständnis.

Ihr Team der Ostseeklinik Zingst