Schule

Während der Eltern-Kind-Kur wird für Schulkinder (ab dem 2. Halbjahr der 1. Schulklasse) ein wissenserhaltender Unterricht angeboten.

Patienten mit Schulkindern erhalten mit den schriftlichen Informationen vor Kurbeginn einen Fragebogen für die Schule am Wohnort. Anhand dieser Vorinformationen und der von der Schule mitgegebenen Aufgaben werden die Kinder von qualifiziertem Lehrpersonal (in Kooperation mit der Schule in Zingst) bei der Hausaufgabenbearbeitung angeleitet und unterstützt.

Der Unterricht erfolgt in der Zeit der Kinderbetreuung für täglich 2 x 45 Minuten. Dies ist ausreichend Zeit, um bestehendes Schulwissen zu üben und vertiefen, ohne den Kurerfolg für Kinder und Eltern durch „Schulstress“ in der Kur zu beeinträchtigen. Befragungen haben ergeben, dass durch die teilweise 1 zu 1 Betreuung der Lehrer, der Stoff von den Kindern besser aufgenommen und verstanden wurde und es hier sogar zu Verbesserungen einzelner Kinder in der Schule kam.

Wir möchten freundlich darauf hinweisen, dass in den Ferienzeiten des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern kein wissenserhaltender Unterricht angeboten werden kann.